Stellvertretender Kreisbrandmeister verabschiedet

18 Jahre, so lange war Hartmut Schierenstedt stellvertretender Kreisbrandmeister im Landkreis Wesermarsch. Am vergangenen Freitag nun wurde er aus diesem Amt verabschiedet. Eigentlich sollte es eine größere Veranstaltung werden, so, wie es nach einem so langen Engagement für den Brandschutz und die Feuerwehren im Landkreis angemessen gewesen wäre. Aber auch hier mussten Abstriche durch das Corona-Virus gemacht werden. Neben den Stadt- und Gemeindebrandmeistern des Landkreises waren nur einige Vertreter der Kreisverwaltung sowie Landrat Thomas Brückmann anwesend.

Kreisbandmeister Heiko Basshusen dankte seinem Stellvertreter für die jahrelange gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zum Abschied erhielt er ein Präsent und ein Rückenschild mit seiner Funktionsbezeichnung und seiner Amtszeit, welches ihn so immer an seine Zeit als stellvertretenden Kreisbrandmeister erinnert. Sein Nachfolger im Amt, Thomas Hülsebusch aus der Gemeinde Jade, wurde am Freitag offiziell vereidigt und übernimmt ab dem 01. Juli die Amtsgeschäfte. Die Position als Kreisbereitschaftsführer wird Hartmut Schierenstedt hingegen noch weiter innehaben.

Neben der Verabschiedung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters gab es noch weitere Programmpunkte. Auch Matthias Wenholt, bisher als Dezernent beim Landkreis Wesermarsch für den Brand- und Katastrophenschutz zuständig, erhielt eine Ehrung. Ihm wurde die Ehrennadel in Gold des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes verliehen. Aufgrund einer internen Neustrukturierung in der Kreisverwaltung ist Wenholt nicht mehr für den Bereich Brand- und Katastrophenschutz und damit auch nicht mehr für die Kreisfeuerwehr zuständig. Seine Nachfolgerin ist Maren Würger. Sie stellte sich auf der Verabschiedung den Führungskräften der Feuerwehren vor.

Ebenfalls geehrt wurde Landrat Thomas Brückmann. Der oberste Beamte des Landkreises und wurde mit der Ehrenmedaille in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für sein großes Engagement für die Belange der Kreisfeuerwehr ausgezeichnet.

Heiko Basshusen verabschiedete seinen langjährigen Stellvertreter Hartmut Schierenstedt (links)
Heiko Basshusen verabschiedete seinen langjährigen Stellvertreter Hartmut Schierenstedt (links)