Abschied und Ehrung auf Atemschutzlehrgang

Kreisausbildungsleiterin Tina Zirk übereicht die Urkunden an die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer
Kreisausbildungsleiterin Tina Zirk übereicht die Urkunden an die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer

Der 86. Atemschutzlehrgang war ein ganz besonderer Lehrgang. Nicht nur für die 24 Teilnehmer, die ab sofort bei Einsätzen Atemschutzgeräte tragen und somit bei der Brandbekämpfung ganz vorne mit dabei sein können.
Auch für die Ausbilder war es ein besonderer Lehrgang, da sie ein Urgestein der Atemschutzausbildung aus ihren Reihen entlassen mussten. Peter Habel hat nach rund 35 Jahren in der Kreisausbildung seine Ausbilderlaufbahn beendet. Damit war er von Beginn der Atemschutzausbildung im Landkreis Wesermarsch an dabei. Bei mehr als 86 Lehrgängen bildete er angehende Atemschutzgeräteträger für ihren späteren Einsatz in den Feuerwehren aus und war auch bei der regelmäßigen Fortbilldung von Feuerwehrleuten eingebunden. In seiner Zeit als Ausbilder hat Peter Habel rund 2000 Feuerwehrmänner und -frauen ausgebildet, mehr als 2600 Stunden auf Lehrgängen verbracht.
Zur Verabschiedung waren zahlreiche aktuelle und ehemalige Ausbilder gekommen. Habel erhielt von ihnen und Lehrgangsleiter Harald Cordes einen Präsentkorb mit einem Gutschein sowie ein Fotobuch, in dem Fotos aus seiner gesamten Zeit als Ausbilder verewigt waren. Sein letzter Atemschutzlehrgang hatte ebenfalls ein Präsent besorgt.
Eine besondere Ehrung erhielt er vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Ralf Hoyer und der Kreisausbildungsleiterin Tina Zirk. Sie überreichten ihm die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze.

 

Peter Habel (links) erhält von Ralf Hoyer die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze
Lehrgangsleiter Harald Cordes überreichte ein Fotobuch
Lehrgangsleiter Harald Cordes überreichte ein Fotobuch