Abschlussbesprechung der Führungskräfte

Zur Jahresabschlussbesprechung haben sich am vergangenen Freitag die Führungskräfte der Wesermarsch-Feuerwehren in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FtZ) in Brake getroffen. Kreisbrandmeister Heiko Basshusen begann nach seiner Begrüßung mit einem ersten Rückblick auf das vergangene Jahr, auch wenn es noch nicht ganz vorbei ist. Doch bereits jetzt zeige sich, dass die Feuerwehren der Wesermarsch mehr Einsätze als im letzten Jahr abzuarbeiten hatten, so Basshusen. Dabei ist vor allem die Zahl der Hilfeleistungseinsätze deutlich angestiegen. Ein Grund dafür waren auch die drei Herbststürme in Oktober und November. Sie sorgten für viele umgestürzte Bäume auf Autos, Häusern oder Straßen die beseitigt werden mussten. Aber auch die Zahl der Notfalltüröffnungen ist in diesem Jahr erneut angestiegen. Mittlerweile auch vermehrt in eher ländlichen Gebieten. Zu solchen Notfällen rückten sonst eher Feuerwehren in den Städten aus.
Der Kreisbrandmeister blickte auch auf die Veränderungen die im Bereich Feuerwehr und Katastrophenschutz im kommenden Jahr anstehen. So wird die Alarmierungstechnik der Sirenen umgestellt. Dabei sollen alle Anlagen so umgerüstet werden, dass sie im Katastrophenfall auch die Bevölkerung warnen können. Aktuell können das nicht alle Sirenen, einige werden nur zur Alarmierung der Feuerwehren genutzt.
In der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Brake wird außerdem die Atemschutz-Übungsstrecke erneuert. In dieser Übungsstrecke müssen alle Atemschutzgeräteträger jährlich eine Belastungsübung absolvieren um zu zeigen, ob sie für den Einsatz unter Atemschutz bei der Feuerwehr tauglich sind. Die Technik der bisherigen Streck ist in die Jahre gekommen und muss modernisiert werden, auch das Herzstück der Strecke, eine Art Hindernis-Parcours, entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wird erneuert.
Auf der Tagesordnung der Abschlussbesprechung standen auch zwei Ehrungen. Mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen wurde Stefan den Dulk von der Ortsfeuerwehr Elsfleth ausgezeichnet. Den Dulk ist unter anderem seit vielen Jahren im Führungsteam der Kreisfeuerwehrbereitschaft tätig. Außerdem erhielt der stellvertretende Gemeindebrandmeister der Gemeinde Jade, Jan-Dirk Hauerken die Ehrennadel in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes für sein langjähriges und tatkräftiges Engagement in der Feuerwehr ausgezeichnet.

IMG_8792
Jan-Dirk Hauerkenn und Stefan den Dulk wurden von Kreisbrandmeister Heiko Basshusen geehrt (von links)